Alle fünfte Klassen erhalten ein eigenes Apfelbäumchen als Willkommensgruß
Die Klasse 5c freut sich über ihr Klassenbäumchen. (Foto: ste)

Alle fünfte Klassen erhalten ein eigenes Apfelbäumchen als Willkommensgruß

  • Beitrags-Autor:

„Ein eigener Apfelbaumbaum für uns? Hoffentlich wachsen bald Äpfel für alle!“

Dies war die erste Reaktion von Schülerinnen und Schülern der Klasse 5c, als bekannt wurde, dass sie wie die anderen neuen fünften Klassen am GGE einen eigenen Apfelbaum hinter der Schule pflanzen dürften.
Als Willkommensgruß an die neuen Fünftklässler wurden die Apfelbäumchen in zweiter Reihe gepflanzt; direkt neben die Reihe der letztjährigen „Fünfer“, in der Hoffnung, dass bald viele Obstbäume die Anlage bereichern, wie Reinhard Meier als Verantwortlicher für die Kinder- und Jugendarbeit des Kreisverbandes für Obstbau, Garten und Landschaft (KOGL) betonte.
„Wichtig ist, dass das Bäumchen richtig Wurzeln treibt und gedeiht“, erklärte er den aufgeregten FünftklässlerInnen. Ausgerüstet mit Spaten und Hammer pflanzten diese das neue Bäumchen vorsichtig ein, damit es hoffentlich im Frühjahr richtig sprießt und vielleicht schon im kommenden Sommer Früchte trägt – wenn auch noch nicht für alle 28!
Ein herzliches Dankeschön gilt dem Kreisverband KOGL, der Baumschule Ganter, die die Bäumchen spendete, den verantwortlichen Lehrerinnen Carolin Bücking, Annika Jendri und Ulla Rombach und dem Verein der Freunde des GGE, der die Aktion finanziert.