Premiere -,,1590“

Endlich! Am 14.7.17 wurde die große Premiere des aufwendigen Musicals des Goethe-Gymnasiums gefeiert. In zwei mitreißenden Akten nahmen die Darsteller das Publikum mit auf eine spannende Reise um das Jahr 1590.

Das Musical erzählt die tragische Liebesgeschichte von Markgraf Jakob III. (Steffen Gerstle) und seiner Frau Elisabeth (Eva Bartmann und Elena Braun), denen unter großen Gefahren die Flucht vor Elisabeths Verlobten Jobst (Rafael Müller-Bütow) aus Köln auf eine Burg gelingt. Dort angekommen heiratet das glückliche Paar und Jakob wird zum Markgraf von Baden-Hachberg ernannt. Doch das Glück des jungen Paares wärt nicht lange, denn schon sieben Jahre nach ihrer Hochzeit wird Jakob vergiftet. Auch seine Frau Elisabeth wird von Jakobs Bruder Ernst-Friedrich (Leonardo Lukanow) auf der Hochburg gefangen genommen und ihr Kind entführt. Eine große Rolle spielt dabei die Frage nach dem richtigen Glauben: Katholisch oder Evangelisch? Denn Jakob, der anders als sein großer Bruder, nach mehreren Glaubensgesprächen zum katholischen Glauben konvertiert ist, verwirrt die Bürger seines Landes, da diese die Konfession ihres Stadtherren annehmen müssen. Wegen dieser Entscheidung wurde Markgraf Jakob III. letztendlich auch getötet.

Untermalt wurde diese wahre Liebesgeschichte mit traurigem Ende von vielen gefühlvollen Liedern. Den zahlreichen Mitwirkenden gelang es, dem begeisterten Publikum die schwankende Stimmung gut zu übermitteln und trotz der komplizierten Geschichte lobten viele der Zuschauer die Schauspieler und Sänger und nahmen einen bleibenden Eindruck der lokalen Geschichte mit. Auch der Autor des Stückes, Jens Uhlenhoff, war begeistert von der Umsetzung seines Musicals. Die Premiere war ein voller Erfolg!

Von Nelly Harfmann