Die Natur-AG auf der Schnepfen-Pirsch

Mit dem Jäger Joachim Göhringer haben wir uns spätnachmittags in den Wald aufgemacht. Jetzt im April kann man, wenn die Dämmerung hereinbricht,  die Balz der Waldschnepfen beobachten, die lauten Rufe der Männchen und die zaghaften Antworten der Weibchen hören. Man findet sie aber nur, wenn man ihre Aufenthaltsorte kennt und man Auge und Ohren  viele Jahre auf der Pirsch geschult hat. Unser Jäger erzählt am Lagerfeuer, dass er sich bereits als junger Bursche fast täglich im Wald aufgehalten habe. Seine Begeisterung teilt sich uns mit, auch wenn wir längst nicht so viel und so rasch die Schnepfen, all die anderen Tiere und ihre Spuren entdecken. Wir lernen an diesem Abend viel Geduld und ein wenig Spürsinn.

Text und Bilder B. Kranefoer