30. Internationale Bioolympiade

In der 1. Runde mussten die Schülerinnen eine umfassende Hausarbeit zu verschiedenen Themen der Biologie in Theorie und Praxis anfertigen. Von den 1447 eingereichten Hausarbeiten, aus bundesweit 233 Schulen, wurden nur 560 Teilnehmer/-innen zur 2. Runde zugelassen. Diese bestand aus einer zweistündigen sehr schweren Klausur, deren Inhalte weit über den Stoff des Biologie Profilfachs hinausgehen. Kirsi, Mira und Nina haben auch hier bemerkenswerte Leistungen erbracht, konnten sich jedoch nicht für die 3. Runde qualifizieren, zu der dann nur noch 45 Schülerinnen und Schüler zugelassen wurden. Dennoch:

Herzlichen Glückwunsch

zur erfolgreichen Teilnahme an den Runden 1 und 2 der

30. Internationalen Biologieolympiade 2019! ((-: