News - Inhaltsverzeichnis

Link zum News-Archiv

Rückblick auf vergangene Schuljahre finden sich hier>> 

Bigband-Night mit Ochsenhausen-Spirit

Bei der gut besuchten Bigband-Night am Goethe-Gymnasium präsentierten die beiden Bigbands und das Vokalensemble musikalische Ergebnisse aus der Probewoche in der Landesakademie Ochsenhausen.

Zahlreiche Solisten aus Goethes Bigband und Groove Connection – unter Leitung von Joachim Müller – zeigten ihr musikalisches Können und ließen den Funke aufs Publikum überspringen.

Tamino Franz leitete vom Klavier aus das 5-köpfige Vokalensemble, welches mit poppigen Songs wie Shallow und Mas Que Nada für Begeisterung sorgte.

Mit den Swing Nummern „Blue Moon“ und „ ‚S Wonderful“ von George Gershwin brachte die Gesangssolistin Norma Hambrecht die GGE-Aula in Stimmung.


(Fotos: Peer Millauer)

Jugendbuchlesung mit Patrick Hertweck

Am 7. Februar war der Kinder- und Jugendbuchautor Patrick Hertweck am GGE zu Gast. Die Lesung mit anschließender Fragerunde war ein beeindruckendes Erlebnis für unsere Sechstklässlerinnen. Dem Autor wurden, nachdem er sein Buch „Tara und Tahnee“ vorgestellt und daraus vorgelesen hatte, viele Fragen rund um seinen Beruf und die Entstehung des Buches gestellt. Im Anschluss an die Lesung haben sich viele Schülerinnen ein Buch vom Autor persönlich signieren lassen.

Rückblick: Stimmungsvolles Adventskonzert des Goethe-Gymnasiums in der vollbesetzten Stadtkirche

Am 20.12.2023 fand das alljährliche GGE-Adventskonzert statt. 

Ein musikalischer Höhepunkt war die Kooperation des Schulorchesters mit dem Orchester der Musikschule – geleitet von Lisa Engelken und Michael Bockstahler.

Mit dem gemeinsamen Adventslied „Macht hoch die Tür“ erklangen zum Konzertende Unterstufen- und Schulchor, Goethes Groove Connection, die Orgel der Stadtkirche (Berthold Braitsch) mit dem mitsingenden Publikum. 

Schach für den Frieden

Am Dienstag, den 21. November, fand in der 3. Stunde, nach einer schulweiten Schweigeminute für die Kriegsopfer weltweit, ein Event statt, Schach für den Frieden, an dem sich Schülerinnen und Schüler aus allen Klassenstufen beteiligten.

Schach verbindet Menschen aller Kulturen, schafft Freundschaft und unterstützt so ein friedliches Miteinander auf der Welt. Die Spieler geben sich die Hand, sitzen sich einander gegenüber und spielen nach den gleichen Regeln. Sprachbarrieren gibt es kaum und nationale und religiöse Grenzen werden überwunden. Beispielsweise im mittelalterlichen Andalusien, wo Juden und Muslime mit großer Selbstverständlichkeit Schach miteinander spielten. Oder die legendären  Weltmeisterschaften während des Kalten Krieges, die weit mehr als reine Symbolik waren. 

Wir am GGE sind erschüttert angesichts des weltweiten Leids, das durch Kriege, entsteht, und möchten uns durch dieses „Schach Event“ gegenseitig die Hände reichen und durch unser symbolisches Handeln vielleicht einen kleinen Funken Hoffnung aufglimmen lassen und einen Hauch von Frieden verbreiten.