Konzert statt Schule!

Die Kooperation des GGE-Schulorchesters mit dem Freiburger Barockorchester geht weiter: Am 23. Oktober ging unser Schulorchester mit Frau Engelken ins Konzerthaus Freiburg zum „Konzert statt Schule“, das vom Freiburger Barockorchester veranstaltet wurde. Schon einige Wochen zuvor hatte uns Brigitte Täubl, eine Geigerin des Barockorchesters, die mit unserem Orchester im vergangenen Schuljahr intensiv gearbeitet hatte, besucht, um uns auf diesen Vormittag vorzubereiten. Dabei spielte sie uns einen Teil der Ouvertüre der Oper „Leonore“ von Beethoven vor, die wir zuvor selbst gespielt hatten, und informierte uns über den berühmten Dirigenten und Pionier der historisch informierten Aufführungspraxis René Jacobs. Dieser war am Konzerttag leider erkrankt, dennoch war es ein eindrückliches Erlebnis. Wir bekamen außer der Ouvertüre noch andere Ausschnitte aus der Oper zu hören und es wurden uns einzelne Instrumente vorgestellt, beispielsweise historische Hörner. Besonders interessant war die Begrüßung durch den Klarinettisten Lorenzo Coppola, der uns nochmal den Unterschied zwischen Barockinstrumenten und modernen Instrumenten klar machte und uns die historische Aufführungspraxis erklärte.

Wir fanden das Konzert gelungen, da es uns Schülern einen guten Eindruck von der Oper „Leonore“ gab und eine lockere Atmosphäre herrschte, da das Publikum immer wieder mit einbezogen wurde.

Wir danken dem Verein Gesprächsraum Schule Emmendingen e.V. herzlich für die finanzielle Unterstützung der Kooperation zwischen Schulorchester und Freiburger Barockorchester.

Anna-Sophia Caus und Frederik Schulz (Kl. 11)